Erweitertes Beratungsangebot für Menschen mit Behinderungen

Blinden- und Sehbehindertenverband startet unabhängige Teilhabeberatung

Magdeburg | Der Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen-Anhalt in Magdeburg beteiligt sich ab 2. Mai 2018 an der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB), die mit dem 2017 in Kraft getretenen Bundesteilhabegesetz (BTHG) eingeführt wurde, um Menschen mit Behinderungen einen besseren niedrigschwelligen Zugang zu Beratungsangeboten zu ermöglichen.

"Ohne sachkundige Beratung ist es für viele Menschen mit Behinderungen und ihre Familien schwierig, sich in dem komplizierten deutschen Sozialrecht zurechtzufinden und die zustehenden Leistungen und Hilfsangebote wahrzunehmen", erklärt dazu Bernd Peters, Leiter der Geschäftsstelle des Verbandes.

Die "Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung" wird sich nicht nur auf Leistungen der Eingliederungshilfe beschränken, sondern hilft Betroffenen in allen Bereichen und Lebenslagen, um ihre Teilhabechancen zu verbessern. Das reicht von Antragstellungen über die Hilfsmittelversorgung bis zu Fragen von Pflege und Betreuung.

Das neue Angebot richtet sich schwerpunktmäßig an blinde und sehbehinderte Menschen, doch auch Betroffene mit anderweitigen Einschränkungen können es in Anspruch nehmen.

Ab 02.05.2018 wird Herr Andreas Isensee in der EUTB-Beratungsstelle als Ansprechpartner und Berater zur Verfügung stehen.

Zu erreichen ist er unter:
Telefon: 0391/28 96 26 8.
E-Mail: teilhabeberatung@bsvsa.org

Beratungszeiten: Dienstag 08:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Donnerstag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Termine auch nach Vereinbarung.

Hintergrund:

Eine "Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung" wurde mit dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) neu eingeführt und zunächst bis 2020 vom Bund finanziert. Im Koalitionsvertrag ist vorgesehen, das Projekt auch danach fortzuführen.

Siehe dazu:
www.teilhabeberatung.de

Neben weiteren Trägern in Sachsen-Anhalt wurde der Blinden- und Sehbehindertenverband, der schon in Magdeburg eine Blickpunkt Auge Beratungsstelle unterhält,  für die Teilnahme an der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung ausgewählt und wird dafür bis 2020 vom Bund gefördert.

Ziel ist eine noch bessere Beratung nicht nur blinder und sehbehinderter Menschen in allen Fragen der Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft, der Beantragung und Erlangung von Leistungen und Hilfen, der Rehabilitation und Information.

Die EUTB-Beratungsstelle befindet sich am Hanns-Eisler-Platz 5, 39128 Magdeburg und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Straßenbahn Linie 1, Haltestelle Milchweg, und Bus Linie 69K, Haltestelle Hanns-Eisler-Platz) zu erreichen.

Pressekontakt

Bernd Peters
Leiter der Geschäftsstelle
Hanns-Eisler-Platz 5
39128 Magdeburg

Telefon: 03 91 - 2 89 62 39
Fax: 03 91 - 2 89 62 34
E-Mail: info@bsvsa.org

Schriftgröße und Farben anpassen

Schriftgröße

Farben